Fidertas Logo Neu

Zurückhaltend im Äußeren, doch mit innerer Selbstsicherheit: So erstrahlst du in bescheidener Eleganz!

Sei zurückhaltend, aber selbstsicher. Frauen, die ihr Selbstbewusstsein pflegen und bescheiden bleiben, strahlen echte Stärke aus.

Autor: Dr. Steffen Blömer


Kurzversion:

  • Bescheidenheit bedeutet, deine Fähigkeiten anzuerkennen und zu zeigen, ohne anzugeben. Wenn du sehr zurückhaltend bist, dann übersehen dich andere und deine Erfolge werden nicht dir zugeschrieben. Das wirkt sich negativ auf Jobchancen, Gehalt und Karriereweg aus.

  • Unsere Charaktereigenschaften beeinflussen, wie wir uns verhalten und wie andere uns sehen. Bestimmte Ausprägungen, z.B. Dominanz und Selbstdarstellung, können manchmal nützlich oder nachteilig sein.

  • Überzeuge bei deiner Bewerbung. Dein Lebenslauf muss deine Kompetenzen klar zeigen. Eine selbstsichere Präsentation im Bewerbungsgespräch ist entscheidend. Sei bereit, Erfolge anschaulich zu machen.

Vielfältige Rollen in Teams

  • Innovatoren bringen neue Ideen ein.
  • Koordinatoren sorgen für Ordnung.
  • Umsetzer realisieren Pläne.
  • Beobachter liefern wichtiges Feedback.
  • Vermittler fördern Harmonie.

Stärke deine Teamfähigkeit durch den Ausbau von:

  • Empathie
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktkompetenz
  • Reflexionsvermögen

Baue Selbstsicherheit auf:

  • Setze dir klare Ziele
  • Würdige kleine Erfolge
  • Fordere dich heraus
  • Entwickle Resilienz
  • Erhole dich schnell von Rückschlägen
  • Stärke dein Selbstvertrauen

Fühlst du dich unsicher, übergangen und fremdbestimmt? Wirst wie ein unmündiges Kind behandelt?

Unser 1:1-Coaching hilft dir, deinen Selbstwert zu stärkenemotionale Blockaden zu lösen und respektiert zu werden.

Nutze den 10 % RABATT-GUTSCHEIN („NEUBEGINN10“) und starte in ein neues Leben!

Klicke auf den BUTTON und erfahre mehr:

Oder gebe folgenden Link im Browser ein: https://copecart.com/products/e9543b90/checkout


Schlagwörter: Zurückhaltend. selbstsicher werden, Selbstbewusstsein für Frauen, bescheiden sein, Selbstvertrauen stärken, Selbstdarstellung, Licht unter den Scheffel stellen, Wertschätzung und Respekt, Selbstdarsteller, bescheiden Gegenteil, gesehen werden.


Inhaltsverzeichnis

    Einleitung: Stille Stärke

    „Es ist nicht immer einfach, bescheiden zu sein, besonders in einer Welt, die oft den Lautesten belohnt. Aber wahre Stärke liegt in der Gelassenheit, die es uns ermöglicht, inmitten des Lärms unseren Weg zu gehen.“ – Unbekannt

    Julia und ich sind beide von Natur aus zurückhaltend und bescheiden, was dazu führt, dass es uns schwerfällt, uns positiv darzustellen. Selbst unterschätzen wir häufig unsere Talente und unser Wissen.

    Das führt dazu, dass sie in unserem beruflichen und persönlichen Umfeld oft unbemerkt bleiben.

    Leise und wirkungsvoll

    Menschen, die zurückhaltend sind, zögern, ihr Licht hell strahlen zu lassen. Ihre Talente bleiben verborgen – sowohl im Job als auch privat. Der Wunsch nach Anerkennung kämpft gegen die Angst, als zu selbstbewusst gesehen zu werden.

    Auf dem schmalen Grat wandeln

    Die Herausforderung für uns bescheidene Menschen ist es, Selbstvertrauen zu zeigen, ohne aufdringlich zu wirken. Dies ermöglicht es, in einem Meer von Selbstdarstellern authentisch und echt zu bleiben. 

    Es geht darum, Selbstzweifel zu überwinden und innere Selbstsicherheit aufzubauen. Denn sie ist der Schlüssel, um nicht nur über die Runden zu kommen, sondern zu strahlen.

    Die Prüfung bestand für uns darin, wie wir unsere Leistungen durch die richtige Selbstdarstellung hervorheben, ohne unsere Werte zu kompromittieren. Dieser Weg ist nicht immer leicht. Er verlangt Mut und wir mussten bereit sein, neue Richtungen auszuprobieren.

    Dein Weg von zurückhaltend zur gesunden Selbstdarstellung ist machbar. Es ist Zeit, dein Licht leuchten zu lassen – hell und klar. Gesehen werden, um Wertschätzung und Respekt zu erhalten.

    Das Dilemma der Bescheidenheit

    Oft stellen wir unser „Licht unter den Scheffel„. Dieses Verhalten wurzelt bei vielen Menschen tief in Psychologie und Gesellschaft.

    Doch was treibt uns dazu, unsere Leistungen klein zuhalten?

    Es ist die Angst, als Selbstdarsteller zu gelten oder bei zu viel Eigenlob abgelehnt zu werden. Die Grenze zwischen selbstbewusstem Auftreten und dem Stempel, arrogant und überheblich zu sein, schreckt viele ab.

    Was Bescheidenheit wirklich bedeutet

    Bescheidenheit bedeutet, dass du deine Fähigkeiten realistisch einschätzt und präsentierst, ohne dabei anzugeben. Dennoch werden bescheidene Menschen oft missverstanden.

    Zurückhaltung signalisiert auch nicht zwangsläufig Desinteresse. Vielmehr zeigt sie die Bereitschaft, anderen Raum zu geben.

    Das Problem? Wer zu leise ist, wird leicht übersehen und übergangen. Besonders in Situationen, in denen die Lautesten die meiste Aufmerksamkeit bekommen.

    Dies hat negative Auswirkungen beim Bewerbungsprozess, Gehaltserhöhungen und dem Karriereweg. Oft wird der Erfolg anderen zugeschrieben, die viel weniger als du geleistet und zum Erfolg beigetragen haben.

    Eigenes Verhalten und Wahrnehmung

    Ein Bewusstsein für diese Dynamiken hilft, den eigenen Auftritt zu optimieren. Die Psychologie hinter dem Licht unter den Scheffel stellen ist komplex.

    Es geht um mehr als nur die Angst, die Erwartungen anderer nicht zu erfüllen. Es reflektiert auch, wie wir uns in bestimmten Situationen immer wieder so verhalten und wie diese Verhaltensweisen unsere Erfolge formen.

    „Autopilot“ verstehen

    Unsere Charaktereigenschaften prägen, wie wir uns präsentieren, und beeinflussen somit auch, wie andere uns wahrnehmen. Damit steht die Selbstreflexion an erster Stelle.

    Hier hilft dir eine Analyse deiner Persönlichkeit (es ist kein Persönlichkeitstest).

    Jeder Mensch birgt in sich gegensätzliche „Extreme“. Je ausgeprägter unsere Facetten zu einer Seite sind, desto extremer gestaltet sich unser Verhalten in entsprechenden Situationen.

    Niedriges Dominanzbedürfnis vs. Dominanz

    1a) Lea und Clara in einer Teamsitzung

    • Lea ist im Team eher zurückhaltend, zeigt selten Dominanz und äußert ihre Ideen meist leise. Ihr „schüchternes“ Verhalten wird häufig falsch als Desinteresse oder Mangel an Kreativität interpretiert. Sie bringt zwar regelmäßig wertvolle Beiträge, die aber übersehen oder anderen zugeschrieben werden.

    • Clara zeigt starkes Dominanzverhalten, bringt ihre Konzepte selbstbewusst vor und behauptet sich in Diskussionen. Ihre Ideen und Führungsstärke werden anerkannt.

    1b) Lea und Clara bei der Projektplanung

    • In einem komplexen Projekt steht das Team vor einer Herausforderung, die flexible Lösungsansätze erfordert. Lea, mit ihrem geringeren Bedürfnis nach Dominanz, zeigt sich offen für Vorschläge des Teams. Ihre Fähigkeit zum Zuhören und Einschätzen ermöglicht es ihr, effektiv zwischen Optionen zu navigieren. Diese Atmosphäre begünstigt innovative Lösungen.

    • Clara hingegen, gewohnt ihre Dominanz einzusetzen, findet es schwieriger, sich in dieser Situation anzupassen. Ihr schnelles Vorschreiben von Lösungen ohne eingehende Diskussionen führt zu Spannungen im Team. Dadurch werden bessere Ansätze übersehen.

    Bescheidenheit vs. positive Selbstdarstellung

    2a) Sophie und Mia im Kundengespräch

    • Sophie tritt in Diskussionen mit Kunden zu bescheiden auf. Sie lässt ihre Erfolge und Fähigkeiten unerwähnt. Das führt dazu, dass Kunden ihre Kompetenz und ihr Wert für das Projekt unterschätzen. Ihre Zurückhaltung in der Selbstdarstellung verhindert, dass sie das Vertrauen des Kunden gewinnt.

    • Während Mia ihre positive Selbstdarstellung effektiv nutzt, um ihre Erfolge und Erfahrungen hervorzuheben, ohne überheblich zu wirken. Dies hilft ihr, Gespräche erfolgreich zu führen und Aufträge zu sichern. Ihre Selbstpräsentation ist ein Schlüsselfaktor für ihren Erfolg.

    2b) Sophie und Mia bei der Teamentwicklung

    • Als Führungskraft spielt die Bescheidenheit von Sophie eine positive Rolle in der Entwicklung ihres Teams. Ihre Fähigkeit zuzuhören und andere hervorzuheben, fördert eine Atmosphäre der Offenheit und des Respekts. Dies steigert die Zusammenarbeit und Kreativität im Team. Und führt schlussendlich zu einer effektiven und effizienten Teamleistung.

    • Die Dominanz von Mia ist als Vorgesetzte nicht immer förderlich und führt zu Spannungen im Team. Sie betont bei jeder Gelegenheit ihre Leistung und stellt sich in den Vordergrund. Dies führt zu Wettbewerb statt Zusammenarbeit. Es beeinträchtigt die Gruppendynamik und mindert das Engagement der Teammitglieder. Langfristig gefährdet dies die unternehmerischen Ziele.

    Diese Vergleiche zeigen, wie unterschiedlich das Verhalten in der Arbeitswelt bewertet wird. Es gibt kein richtig oder falsch. Es geht darum, in jeder Situationen das Verhalten zu reflektieren. Du bist dann in der Lage, zu entscheiden, wie du dich präsentierst und verhältst.

    Bescheidenheit im Rampenlicht

    Bescheidenheit als Stärke nutzen, ohne in den Hintergrund zu rücken – das ist machbar. Es geht darum, in der Selbstpräsentation die richtige Mischung aus Eigenlob und Zurückhaltung zu finden.

    Im Job glänzen

    • Feedbackgespräche: Offen für Lob und Kritik sein. Zeige deine Fortschritte, ohne aufdringlich zu wirken. „Ich habe mich im Bereich … stark verbessert.“, zeigt, dass du selbstbewusst bist und deine Resultate anerkennst.

    • Gehaltsverhandlungen: Selbstsicher deinen Wert argumentieren, ohne anzugeben. „Meine Leistungen und der Marktwert meiner Rolle rechtfertigen…“, betont deine Kompetenzen und dein Selbstvertrauen.

    • Präsentationen: Deine Erfolge teilen, aber auch den Teambeitrag würdigen. „Unser gemeinsamer Einsatz hat…“ lässt dich sichtbar und zugleich bescheiden erscheinen.

    In Beziehungen strahlen

    • Konflikte lösen: Deine Gefühle klar ausdrücken, ohne den Gesprächspartner verantwortlich zu machen. „Ich fühle mich…“ fördert Verständnis und zeigt, dass du selbstsicher kommunizierst.

    • Entscheidungen treffen: Aktiv zuhören und deine Perspektive einbringen. „Was denkst du darüber?“ gefolgt von deinem Standpunkt. Somit schaffst du Raum für das weitere Gespräch.

    • Unterstützung zeigen: Die Erfolge deines Gegenübers würdigen, ohne deine herunterzuspielen. „Wir sind ein tolles Team, weil…“ betont eure gemeinsame Stärke.

    Indem du dein Licht bewusst einsetzt, wirst du sichtbar sein – mit Bescheidenheit und Selbstsicherheit.

    „Nutze die Talente die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.“ Henry van Dyke

    Deine Rollen im Team

    In Teams gibt es viele wichtige Rollen:

    • Innovatoren bringen frische Ideen.

    • Koordinatoren halten die Fäden zusammen.

    • Umsetzer machen Pläne wahr.

    • Beobachter geben wertvolles Feedback.

    • Vermittler sorgen für Harmonie.

    Deine Art, dich und deine Leistungen zu präsentieren, bestimmt, wie andere dich sehen und welche Rollen du einnimmst.

    Fragen zur Selbstreflexion deines Verhaltens:

    • Welche Stärken bringst du ins Team? Denke über deine Kompetenzen nach.

    • Wie teilst du deine Ideen mit? Zeige deine Erfolge, ohne übermütig zu wirken.

    • Wirst du gesehen und gehört? Achte darauf, dass man deine Beiträge wertschätzt.

    • Wie nimmst du Feedback auf? Sei offen für Rückmeldungen.

    • Engagierst du dich in Entscheidungen? Bring deine Meinung ein.

    • Wie unterstützt du deine Kollegen? Fördere die Stärken anderer.

    • Wie gehst du mit Konflikten um? Beteilige dich an Lösungen.

    • Welchen Einfluss hast du auf die Teamdynamik und Harmonie? Denke über deine Wirkung nach.

    Indem du diese Fragen ehrlich beantwortest, verstehst du besser, wie du im Team wirkst. Du stärkst deine Präsenz, ohne aufdringlich zu sein. Damit förderst du nicht nur deine Selbstwirksamkeit, sondern auch den Teamgeist.

    Strategien, um dein Licht leuchten zu lassen

    Frauen erfahren oft, dass Zurückhaltung erwartet wird. Doch wahre Kunst liegt darin, mit innerer Selbstsicherheit zu glänzen.

    Das Anerkennen deiner Erfolge stärkt dein Selbstbewusstsein und ermöglicht es dir, bescheiden und selbstsicher aufzutreten. Hier sind Strategien, um im Leben erfolgreicher zu sein.

    Selbstdarstellung bei der Bewerbung

    Lebenslauf

    Der erste Schritt, um sichtbar zu sein, beginnt auf dem Papier. Deine Kompetenzen klar und deutlich im Lebenslauf hervorzuheben, ist entscheidend.

    Verwende aktionsorientierte Verben und formuliere präzise:

    • Statt „war verantwortlich für 30 Mitarbeiter“, wähle „führte ich meine 30 Mitarbeiter erfolgreich“

    • Ersetze „konnte die Produktivität erhöht werden“ durch „steigerte ich innerhalb von einem Jahr die Produktivität um 10 %“

    Du zeigst damit deine Fähigkeiten und die Ergebnisse deiner Arbeit.

    Vorstellungsgespräch

    Im Bewerbungsgespräch zählt deine Selbstpräsentation. Bereite dich darauf vor, konkrete Erfolgsbeispiele zu teilen. Erzähle von Situationen, in denen du Herausforderungen gemeistert hast.

    Reflektiere und baue gezielt diese Kompetenzen aus:

    • Überzeugungsvermögen: Präsentiere deine Argumente klar und überzeugend.

    • Zielstrebigkeit: Mache deutlich, dass du deine Ziele kennst und verfolgst.

    Meine Erfahrungen im Management

    In meiner Karriere habe ich zahlreiche Gespräche mit Bewerbern, Kunden und Teams geleitet. Dabei ist mir aufgefallen, dass Frauen sich oft weniger gut verkaufen als Männer. Dabei weisen sie meist das gleiche oder sogar ein höheres Leistungsniveau auf.

    Frauen stehen seltener im Rampenlicht. Sie werden oft kritischer als ihre männlichen Kollegen beurteilt, wenn sie doch einmal im Fokus stehen. Ihre Selbstpräsentation wirkte oftmals weniger selbstbewusst.

    Aus diesem Grund habe ich damals eine Trainerin für Körpersprache und Präsentation engagiert. Sie hat meine weiblichen Führungs- und Fachkräfte in einem Gruppenseminar gecoacht. Das Feedback war überwältigend, und viele Frauen berichteten, dass sie sich durch das Training selbstbewusster und stärker fühlten.

    Meine Management-Expertise und persönlichen Erfahrungen in diesem Bereich bieten dir dabei wertvolle Unterstützung. Nutze die Vorteile unseres Online-Intensivkurses, der dir hilfreiche Einzelsessions bietet.

    Das Verständnis deiner Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften gibt dir einen wertvollen Schlüssel, um künftig selbstbewusster und mit innerer Stärke aufzutreten.

    Netzwerken und Mentoring

    Suche aktiv Netzwerke und Mentoren. Networking bietet Chancen, gesehen zu werden und zu lernen. Ein Mentor gibt dir Feedback, eröffnet Perspektiven und zeigt mögliche Karrierepfade.

    Weiterbildung und Spezialisierung

    Nutze Lernplattformen, Foren und Workshops für deine Fortbildung. Spezialisiere dich, um als Expertin in deinem Fachgebiet zu gelten und deine Karrierechancen zu erhöhen.

    Stärke deine Teamfähigkeit

    Zeige, wie du erfolgreich mit anderen zusammengearbeitet hast. Erzähle von dem Umgang mit Konflikten und deinem Beitrag zu Lösungen. Arbeitgeber schätzen kooperatives Verhalten im Team.

    Entwickle diese Kompetenzen weiter:

    • Kommunikationsfähigkeit: Argumentiere klar und höre anderen gut zu. Reagiere auf ihre Bedürfnisse.

    • Reflexionsvermögen: Analysiere deine Handlungen regelmäßig. Das hilft dir, dich selbst weiter zu verbessern.

    Die Arbeit an diesen Kompetenzen macht dich zu einem geschätzten Teammitglied und fördert deine Karrierechancen.

    Weitere Schritte zum Aufbau von Selbstsicherheit

    • Setze dir klare Ziele: Definiere exakt, was du erreichen möchtest. Das richtet deinen Fokus aus.

    • Feiere kleine Erfolge: Würdige jeden Schritt auf dem Weg zu deinem Ziel. Selbst kleine Schritte stärken dein Selbstbewusstsein.

    • Fordere dich heraus: Verlasse deinen Sicherheitsbereich. Jede neue Herausforderung zeigt dir neue Lösungswege.

    • Stärke deine Resilienz: Lerne, wie du mit Druck und Stress umgehen kannst. Gezielte Methoden helfen dir dabei.

    • Selbstvertrauen stärken: Nutze positive Affirmationen, akzeptiere Komplimente und vergleiche dich nicht ständig mit anderen.

    Selbstsicherheit im Leben heißt nicht, über andere hinwegzugehen, sondern auf deinen Fähigkeiten stolz zu sein. Und für deine Leistungen Wertschätzung und Respekt zu erhalten. 

    Stärke Teamgeist & Selbstsicherheit. Entdecke, wie zurückhaltendes Auftreten mit Wertschätzung und Selbstbewusstsein für Frauen Hand in Hand geht.
    Zurückhaltend im Äußeren, doch mit innerer Selbstsicherheit!

    Fazit: Bescheidene Eleganz als Stärke

    Zurückhaltung und Selbstsicherheit schließen sich nicht aus. Sie bilden vielmehr eine kraftvolle Kombination, die wahres Selbstbewusstsein zeigt.

    Es zählt nicht, wie laut du bist, sondern wie authentisch und selbstsicher du wirkst. Finde deinen eigenen Weg, der am besten zu dir passt.

    Dein Licht leuchten lassen

    Bescheidenheit, gepaart mit Selbstbewusstsein, macht dich einzigartig. Zeige deinen Wert auf subtile Art und vermarkte dich angemessen.

    Echtes Selbstbewusstsein für Frauen entsteht durch die Wertschätzung deiner Kompetenzen und Fähigkeiten, nicht durch Überheblichkeit.

    „Wenn man sich selbst zu einem niedrigen Preis verkauft, wird niemand anderes diesen Preis erhöhen.“ – Unbekannt

    Wie kannst du ab heute so strahlen, dass alle dein Licht sehen?  Teile uns doch bitte deine Gedanken in den Kommentaren mit.

    Nutze deine Zurückhaltung für deinen Erfolg. Lass dein inneres Selbstbewusstsein in einer bescheidenen, aber eindrucksvollen Art leuchten.

    Dein Steffen


    Disclaimer: Dieser Text dient zu Informationszwecken. Bei Traumatisierungen nimm bitte die Beratung durch einen Experten in Anspruch (z.B. Therapeuten).


    Alle verwendeten Bilder und 3D-Elemente in diesem Beitrag stammen von Envato Elements und werden unter einer gültigen Lizenz genutzt.


    Adams, S. (2024, January 30). Aktives Zuhören – So führst du gute Gespräche. Sabrina Adams | Coaching für Kommunikation & Persönlichkeit. https://sabrinaadams.de/aktives-zuhoeren/#t7

    Aue, M. (2019, March 21). Sein Licht unter den Scheffel Stellen. Martin Aue. https://www.martin-aue.com/wissen/blog/sein-licht-unter-den-scheffel-stellen/

    E-Learning-Plattformen. (2023, June 4). Learning-Plattformen – Top 10 Anbieter im Vergleich: 2023. https://www.e-learning-plattformen.de/top-10-online-kurse-im-vergleich/

    Franke, R. (2021, July 5). Neue Perspektiven auf bekannte Teamrollen. LINC. https://linc.de/neue-perspektiven-auf-bekannte-teamrollen/

    Heintze, A. (2023, November 15). Ersetze falsche Bescheidenheit durch kluges Selbstmarketing. HOCHiX Akademie für außergewöhnliche Menschen. https://hochix.com/ersetze-falsche-bescheidenheit-durch-kluges-selbstmarketing/

    Herrmann-Hurtzig, T. (2022, March 21). Stell Dein Licht auf den Scheffel!. Karriere Coach Tanja Herrmann-Hurtzig Karriereberatung. https://www.herrmann-hurtzig.de/was-heisst-eigentlich-scheffel/

    Hofmann, A. (2019, December 11). Herausforderungen meistern in 3 einfachen Schritten. Andreas Hofmann – Coaching & Consulting. https://andreas-hofmann.net/herausforderungen-meistern/

    Karriere Tutor. (2022a, September 23). Wie du mit deinen Big Five dein größtes Potenzial im Job findest und nutzt. https://blog.karrieretutor.de/persoenlichkeitsentwicklung/persoenlichkeit-bigfive/

    Karriereakademie. (n.d.-a). Selbstbewusst Bewerben – so formulieren, Beispiele begeistern. https://www.karriereakademie.de/selbstbewusstsein

    KarriereHaus. (2022b, December 29). So gelingt die Gehaltsverhandlung: 4 Tipps für mehr Gehalt. https://karriere.haus/so-gelingt-die-gehaltsverhandlung/#:~:text=Machen%20Sie%20klare%2C%20unmissverständliche%20Aussagen,können%20und%20somit%20positiv%20zum

    LINC. (2024a, May 23). Persönlichkeitsbasierte Karriereberatung: Linc Career Profiler. https://linc.de/career-profiler/

    LINC. (2024b, May 23). Persönlichkeitsentwicklung Leistungssport: Linc Sports Profiler. https://linc.de/lpp-sports-profiler/

    Persona. (n.d.-b). Sicheres Bewerbungsgespräch – so haben Sie Erfolg. https://www.persona.de/magazin/artikel/selbstvertrauen-vorstellungsgespraech

    Randstad. (n.d.-c). Teamrollen und ihre Relevanz im Berufsleben. https://www.randstad.de/hr-portal/personalmanagement/teamrollen/

    Röllin, M. (2024, May 22). Stärke Bescheidenheit. Michaela Röllin. https://www.michaelaroellin.com/post/st%C3%A4rke-bescheidenheit#:~:text=Bescheidenheit%20als%20Charakterstärke%20meint%2C%20dass,zu%20Geltungsdrang%2C%20Überheblichkeit%20und%20Masslosigkeit.

    Warkentin, N. (2022, December 6). Bescheidenheit: Sympathischer Karrierekiller?. Karrierebibel. https://karrierebibel.de/bescheidenheit/

    Workwise. (2022c, January 16). Konfliktfähigkeit – So zeigst du sie im Alltag und in der Bewerbung. https://www.workwise.io/karriereguide/soft-skills/konfliktfaehigkeit

    WÄLLNITZ, L. (2020, July 27). Selbstbewusstsein lernen, auch, wenn du zurückhaltend bist. Seidirselbstbewusst. https://seidirselbstbewusst.com/selbstbewusstsein-lernen-auch-wenn-du-zurueckhaltend-bist/

    ZFM. (2022d, April 8). Begeisterung statt Bescheidenheit – Warum Frauen ihre Zurückhaltung ablegen sollten. https://www.zfm-bonn.de/blog/begeisterung-statt-bescheidenheit/

    dein

    Dr. Steffen Blömer

    Personality & Career Profiler 

    Kategorie:
    Karriere, Wachstum
    Teile das:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    DU WILLST UP-TO-DATE BLEIBEN?
    DANN TRAGE DICH GERNE IN UNSEREN NEWSLETTER EIN

    Sei der Wandel, den du in der Welt sehen möchtest – starte mit unserer exklusiven Mini-Challenge. Entdecke, wie du mit mehr Empathie dein Umfeld und auch dein Leben zum Positiven verändern wirst.

    Registriere dich heute für den Newsletter und lade dir das Mini-Workbook herunter!

    DU WILLST UP-TO-DATE BLEIBEN?
    DANN TRAGE DICH GERNE IN UNSEREN NEWSLETTER EIN